Wir nutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service auf unserer Webseite zu bieten. Durch den Besuch unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden... Mehr dazu

Informationen rund um die LkW-Maut in Frankreich

LKW Maut-Center der Aral CardTruck Tankkarte

Begleichung der Straßenmaut-Gebühr für Truck und Bus in Frankreich

In Frankreich sind rund 9000 km der Autobahnen mautpflichtig und werden meist von privatwirtschaftlichen Unternehmen betrieben. Nur kleine Streckenabschnitte werden öffentlich betrieben und sind nicht gebührenpflichtig. Um Ihre Mautgebühren in Frankreich über Ihr BP + Aral Konto abrechnen zu können, benötigen Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen die TIS-PL OBU. Zahlung per Tankkarte ist auf Autobahnen nicht möglich.

Haben Sie hierzu Fragen? Kontaktieren Sie gerne unser Serviceteam von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:00 - 19:00 Uhr: 0800/ 72 37 115 (kostenfrei).

 

TIS-PL Produktvarianten und Vorteile

In Frankreich deckt die TIS-PL neben dem Autobahnnetz auch die Durchfahrt am belgischen Liefkenshoektunnel ab. Um unseren Service Ihren Bedürfnissen anzupassen, bieten wir Ihnen die TIS-PL in 2 unterschiedlichen Konfigurationen an:

  1. TIS-PL (Standard) – nur gültig in Frankreich und am Liefkenshoektunnel
  2. TIS-PL ++  – gültig in Frankreich, am Liefkenshoektunnel, in Spanien und Portugal

BP + Aral Kunden profitieren mit einer TIS-PL, bzw. mit einer TIS-PL ++ auf den französischen Autobahnen von Rabatten bis zu 13% und in Spanien mit der TIS-PL ++ sogar bis zu 50%.

Weitere Informationen zu den Autobahnen in Frankreich:

Bewachte Parkplätze mit TIS-PL OBU Akzeptanz oder BP Toll Box Akzeptanz

Übersicht aller Autobahngesellschaften nach Strecken in Frankreich

 

Gebührenpflichtige Tunnel mit BP + Aral Tankkarten Akzeptanz

Informieren Sie sich hier über Brücken-, Tunnel- und Fährgebühren in Frankreich, die mit der BP + Aral Tankkarte beglichen werden können.

Mindestlohn für Lkw-Fahrer in Frankreich

Seit dem 1. Juli 2016 ist das französische Mindestlohn-Gesetz für Lkw-Fahrer in Kraft. Ausländische Transportunternehmen müssen nun ihren Fahrern bei Fuhren innerhalb Frankreichs den dortigen Mindestlohn zahlen. Damit können für einen Fahrer bei einer Lieferung nach Frankreich zwei unterschiedliche Löhne gelten, was zu erhöhtem Verwaltungsaufwand führt.

Aral bietet mit seinem Support-Dienstleister AVATS eine bequeme und verlässliche Lösung zur Bearbeitung und Verwaltung der Formulare. Auch Sprachschwierigkeiten werden so umgangen. AVATS als Kooperationspartner verwaltet als repräsentative Instanz vor Ort alle erforderlichen Dokumente und Prozesse.

Sie möchten ein Angebot einholen, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingeht? Schicken Sie eine E-Mail mit folgenden Punkten an jolien.vadelanotte@rfn.fr

  • Betreff: French minimum wage (Loi Macron) - request for proposal
  • Anliegen mit Hinweis auf BP/Aral
  • Firmenname und Adresse
  • Name des Geschäftsleiters
  • Telefonnummer
  • VAT Nummer
  • Eintrag vom Handelsregister

Die Angebote können auf Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch und Deutsch erstellt werden und beinhalten 3 Teile:

  1. Einleitungsbrief
  2. Allgemeine Beschreibung der Anforderungen in Bezug auf die französischen Vorschriften
  3. Auflistung der Kosten