Wir nutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service auf unserer Webseite zu bieten. Durch den Besuch unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden... Mehr dazu

Aral SuperCards werden ab sofort zu „E-Geld-Produkten“

Die BP Europa SE hat sich dazu entschieden, das Gutscheinkartengeschäft zum 01. Juli 2019 an die B2Mobility GmbH – eine 100%ige Tochtergesellschaft der BP Europa SE – zu übertragen.

Der Grund hierfür ist die sogenannte Zweite EU-Zahlungsdienstrichtlinie (PSD2), die in Deutschland im Zahlungsdienstaufsichtsgesetz (ZAG) verankert ist. Aufgrund dieser neuen gesetzlichen Vorgaben zählen Aral SuperCards zu sogenannten „E-Geld Produkten“. E-Geld steht hier für „elektronisches Geld“ und bezieht sich auf Zahlungskarten mit Guthabenbasis (pre-paid). Diese dürfen nur von lizensierten E-Geld Instituten unter Aufsicht der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) herausgegeben werden. Aral SuperCards sind demnach somit Zahlungskarten, auf denen ein monetärer Wert (Guthaben) elektronisch gespeichert wird und mit welchem dann bezahlt werden kann.

Vor diesem Hintergrund hat die B2Mobility GmbH bereits eine Erlaubnis als E-Geld-Institut bei der BaFin beantragt, sodass die B2Mobility als zukünftig zugelassenes E-Geld-Institut Aral SuperCards wie gewohnt herausgeben kann.

Für Ihre Bestellungen bedeutet das: Aral SuperCards können seit dem 01. Juli 2019 erst zur Zahlung aktiviert werden, wenn der entsprechende Betrag bereits bezahlt wurde.

Sie benötigen weitere Informationen zu den Aral SuperCards oder möchten eine Bestellung aufgeben? Dann klicken Sie gerne direkt hier oder nehmen Sie Kontakt zum Aral SuperCard Team auf.